Idealgesicht

2007

Lambda-Print

80 x 100 cm

 

Das Gesicht ist das Erste was man von einem Menschen kennen lernt. Die Symmetrie und andere Merkmale eines Gesichts vermittelten dem Betrachter nicht nur eine oberflächliche Schönheit, sondern auch unbewusst Gesundheit und somit einen Idealpartner zur Fortpflanzung.
Immer wieder werden fiktive Idealgesichter auf Grund diverser Studien mittels Computeranimation aus 16 oder mehr, realen Gesichtern konstruiert.
Das Idealgesicht, welches in dieser Arbeit verwendet wird, stammt aus einer Studie der Universität Regensburg.
Die Fotoarbeit zeigt 13 Gesichter, die als schön beurteilt werden können.
Der Plastische Chirurg fertigte auf diesen Gesichtern eine Vorzeichnung an, wie er es vor jedem operativen Eingriff tätigt.
Diese Skizzen sind Anhaltspunkte, um durch den chirurgischen Eingriff an den 13 Models, würde die OP durchgeführt werden, das fiktive Idealgesicht an den ohnehin schönen Gesichtern zu realisieren.
Die Vorzeichnung des Chirurgen in dieser Fotoarbeit deutet das fiktive Idealgesicht aus der Studie auf den 13 Models an.
Die Farben zeigen die Schnitte und Gesichtspartien, bei denen ein Hinzufügen oder Wegnehmen notwendig ist.
Da es sich in dem Fiktiven, um ein Europäisches Ideal handelt, möchte ich das Skurrile dieser Studien durch die Einbringung von asiatischen, afrikanischen und transsexuellen Models auf die Spitze treiben.